Vampire Lifting - holy grail or fail?

Isarderma (8).jpg

Hi Beauties,

Dank Kim Kardashian und Bar Rafaeli hat inzwischen wohl jeder schon vom Vampire Lifting gehört - halb Hollywood schwört auf diese Anti-Aging-Behandlung.  

Auch ich konnte der Versuchung nicht widerstehen und wollte das Vampire Lifting, oder auch PRP-Needling genannt, ausprobieren.

PRP steht für Platelet Rich Plasma, zu deutsch: thrombozytenreiches Plasma - der Key-Player beim Vampire-Lifting, dessen Injektion für einen strahlenden, straffen Teint und die Minimierung kleiner Fältchen sorgen soll. 

Behandlungsablauf

Für die Durchführung des Vampire Liftings habe ich mich ganz auf die Empfehlung einer Freundin verlassen und für die Praxisklinik ISARDERMA, die zentral am Marienplatz gelegen ist, entschieden. Hier wurde ich von Frau Dr. Sick in einem ersten Termin ausführlich über die Vorteile, Risiken und den Ablauf eines Vampire Liftings informiert.

Wenige Tage später war es dann auch schon soweit.

In der Klinik angekommen, wurde mir zuerst ca. 20 Milliliter Blut entnommen und eine betäubende Creme auf das gesamte Gesicht aufgetragen, welche schon nach wenigen Minuten zu wirken begann. Anschließend wurde das Eigenblut von den Mitarbeitern zentrifugiert, wodurch die benötigten aktivierten Plasmablättchen (Thrombozyten) vom restlichen Plasma getrennt wurden. 

Da ich mich im Vorfeld für eine Kombination aus Injektion und Mirkoneedling entschieden hatte, wurde meine Behandlung in zwei Schritten durchgeführt. Im ersten Schritt wurden die Blättchen mit feinen Nadeln in das Unterhautgewebe injiziert und im zweiten Schritt nochmals mit einem Dermapen (=Nadelstempel) in die Haut eingebracht. An den behandelten Stellen regen die Wachstumsfaktoren der Thrombozyten dann die Hautzellen zur Teilung und Regeneration an und neues Kollagen wird gebildet.

Der Eingriff hat insgesamt nur 45 Minuten gedauert und ist dank der Anästhesiecreme weniger schmerzhaft, als es die Bilder der Hollywood-Stars vermuten lassen. Für die Mittagspause - als sogenanntes "Lunchtime-Lift", wie es in Hollywood bei einigen Beautybehandlungen üblich ist, ist dieses Treatment allerdings nicht zu empfehlen, da die Haut danach schon ziemlich gerötet aussieht und Make-Up erst am nächsten Tag verwendet werden sollte. Außerdem kann an den Nadeleinstichen schon mal der ein oder andere kleine blaue Fleck entstehen.  

Vorteile

Der wohl größte Pluspunkt des Vampire Liftings ist die Verwendung körpereigener Stoffe, wodurch allergische Reaktionen oder andere Unverträglichkeiten ausgeschlossen sind. Da es sich nicht um einen chirurgischen Eingriff handelt, ist das Ergebnis außerdem sehr natürlich. 

Anwendungsbereiche

Neben der Faltenbehandlung, kann ein Vampire-Lifting bei ausgetrockneter Haut, Sonnenschädigungen oder sogar bei genetisch bedingten Haarausfall positive Effekte bewirken.

Haltbarkeit

Das Ergebnis des Vampire-Liftings hält circa ein Jahr. Um das zu erzielen, sollte die Behandlung allerdings nicht nur einmal durchgeführt werden, sondern circa 1 - 4 Mal im Abstand von jeweils 3 - 4 Wochen. Als ungefähre Orientierung gilt: je Lebensjahrzehnt eine Sitzung.

Fazit

Bereits nach wenigen Tagen ist mir der verbesserte Glow meiner Haut aufgefallen und nach circa 4 Wochen stelle ich eine deutliche Straffung meiner Haut fest. Obwohl das Vampire-Lifting gruselig aussieht, ist es ein schonender Weg, die Haut zu revitalisieren. Auch die Praxisklinik ISARDERMA kann ich jedem nur empfehlen- das Team umsorgt die Patienten liebevoll und Frau Dr. Sick geht individuell auf die Fragen und Wünsche jedes Patienten ein.  

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Erfahrungsbericht weiterhelfen.

Love, Jules

 

WERBUNG // in liebevoller Zusammenarbeit mit ISARDERMA

Julia Haupt